Ran an die Päckchen und rein in den Johanniter Sprinter

Die Vorweihnachtszeit ist meistens auch eine sehr stressige Zeit. Trotz vieler Proben, ob in den Unterrichtsfächern oder für die Weihnachtsfeier, nahmen sich die Kinder mit ihren Familien zusätzlich Zeit und besorgten für einen guten Zweck Zucker, Mehl, Öl, Nudeln, Kekse, Schokolade, Brausetabletten und verschiedene Hygieneartikel. In jeder Klasse wurde damit ein Päckchen genau nach Vorschrift befüllt und liebevoll eingepackt oder verziert. Damit aber nicht genug. Viele Familien spendeten noch zusätzlich insgesamt 12 Pakete, sodass die Johanniter am Ende 18 Päckchen in ihrem Sprinter mitnehmen konnten. Gemeinsam luden alle 111 Schulkinder mit ihren Lehrern die Geschenke in den Wagen und schickten ihn danach auf die weite Reise nach Albnien, Bosnien oder Rumänien. Viele weihnachtliche Wünsche begleiteten die Aktion, mit der Hoffnung, dass die Kinder in diesen Ländern auch einen schönen Weihnachtsabend in ihren Familien verbringen können und ihnen dadurch wirklich geholfen wird.  

   
© ALLROUNDER